Geschäftsstelle Neubrandenburg

Tilly-Schanzen-Str. 17
17033 Neubrandenburg
Telefon: 03 95 - 56 39 88 0
Telefax: 03 95 - 56 39 88 99

Geschäftsstelle Greifswald

Markt 3
17489 Greifswald
Telefon: 0 38 34 - 54 10
Telefax: 01805 - 83734320071

Bundestagswahl 2021

BTW
© Pixabay

Tarifverhandlung Länder 2021

Kampagnenmotiv Tarifrunde der Länder 2021
© ver.di

Meine ver.di

Online-Plattorm meine.verdi
© ver.di

Aktuelles

Liebe Kolleg*innen,

um die Maßnahmen gegen das Coronavirus zu unterstützen, hat ver.di entschieden, den Publikumsverkehr mit persönlichem Kontakt in den ver.di Geschäftsstellen in Neubrandenburg und Greifswald bis zum 31.05.2021 einzustellen.

Selbstverständlich sind wir telefonisch

Montag, Dienstag und Donnerstag

von 8:00 bis 16:00 Uhr,

Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr

unter Telefon: 0395-563988-0 oder 03834-541-0 für alle Anliegen und Anfragen sowie per eMail unter bz.nb-hgw@verdi.de erreichbar.

Für dringende fristwahrende Angelegenheiten (insbesondere Kündigungsschutzklagen) besteht die Möglichkeit, direkt beim Arbeits-/Sozialgericht Klage einzureichen.

Hinweis:
Die Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts Stralsund und die der Kammern Neubrandenburg sind derzeit aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem "Corona-Virus" geschlossen. In eiligen Fällen (z.B. Fristsachen, Kündigungsschutzklagen) wenden Sie sich bitte telefonisch unter 03831/205-814 oder 03831/205-816 oder 0395/5444601 an uns. Das weitere Vorgehen wird dann mit Ihnen besprochen.

Sie können auch durch ein an das Arbeitsgericht gerichtetes, eigenhändig unterzeichnetes Schreiben Klage erheben. Klagen können per Fax (vorab) oder per Post eingereicht werden. Eine Einreichung per E-Mail ist nicht möglich. Klagen sind von Ihnen persönlich zu unterschreiben. Entsprechende Formulare finden Sie auf der Seite

https://www.mv-justiz.de/gerichte-und-staatsanwaltschaften/fachgerichte/arbeitsgerichte/arbeitsgericht-stralsund/

Unter www.verdi.de finden sich immer aktuelle Neuigkeiten und Informationen zu politischen und arbeitsrechtlichen Entwicklungen rund um die Pandemie.

BLEIBT GESUND! SOLIDARISCH MEISTERN WIR DIESE KRISE!

Nachrichten ver.di

  • 11.05.2021

    Rote Karte für den Bundesgesundheitsminister

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, CDU, hat viele Gesetzesvorhaben auf den Weg gebracht, nur: Keines davon löst die drängenden Probleme der Beschäftigten in der Pflege
  • 07.05.2021

    Tarifabschluss für 25.000 Filmschaffende

    Für die Filmschaffenden in Deutschland gibt es deutliche Verbesserungen wie eine Reduzierung des Arbeits- und Zeitdrucks, mehr zusammenhängende Ruhetage, längere Ruhezeiten nach Nachtdrehs ins Wochenende und höhere Zuschläge zum Schutz des Wochenendes.
  • 07.05.2021

    Commerzbank: Rahmensozialplan vereinbart

    ver.di und der Gesamtbetriebsrat der Commerzbank waren erfolgreich: Für die Beschäftigten sind betriebsbedingte Kündigungen abgewehrt. Es gibt Altersteilzeit- oder Vorruhestandsangebote, eine Sprinterprämie für Veränderungswillige und auch Abfindungen sind möglich.
  • 07.05.2021

    Den Missbrauch von Befristungen stoppen

    Mit einem gemeinsamen Aufruf wenden sich Gewerkschafter*innen, Betriebs- und Personalräte an die Politik. Schließe dich an und zeichne den Aufruf mit


Service

ver.di Branchennavigator

Sie wollen wissen, welche Angebote ver.di für Sie bereit hält und wer Ihre Ansprechpartner sind?

Lernen Sie Ihre ver.di-Fach­grup­pe oder Ihren Fach­be­reich ken­nen. Bitte geben Sie hier Ihren Tätigkeitsbereich ein (z. B. „Krankenhaus“, nicht „Krankenschwester“).

ver.di Kampagnen